ABBRUCH.AUFBRUCH – FLUCH’T’RAUM #11

Vorschau/Erscheinungsdatum: 31.5.2022

Wir suchen Essays, Lyrik- und Kurzprosabeiträge zum Thema „Abbruch.Aufbruch“.

Obwohl das Thema unserer neuen Ausgabe bereits Anfang 2022 feststand, rufen die Ereignisse nach dem 24. Februar 2022 nach einer Neuinterpretation.

Am 24. Februar 2022 wurde die bestehende Weltordnung zerstört. Der Krieg ist zurückgekehrt vor die Tore Europas. Wir müssen uns alle damit auseinandersetzen, dass langjährige gesellschafts- und wirtschaftspolitische Beziehungen abgebrochen wurden. Niemand kann Ende Februar 2022 genau abschätzen, in welche Richtung sich die europäischen Beziehungen zu manchen Nachbarn im Osten entwickeln werden. Derzeit wird mit Säbeln gerasselt, aber eine umfassende Zerstörung kann nicht die Lösung für die jahrhundertealten vielschichtigen europäischen Probleme sein. 

Faktum ist: Menschen sind auf der Flucht. Sie brechen auf, sie suchen neue Lebensräume. Sie hoffen auf eine Zukunft in Freiheit. Was aber bringt der „Fluchtraum EU“? Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass so manche Erwartung auch enttäuscht wurde. Vielleicht ist die gegenwärtige Krise ein Weckruf, Politik nicht nur auf europäischer Ebene ganz neu zu denken. 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*